Panorama Fachkliniken - Akutkrankenhaus


Kontakt

Panorama Fachkliniken -
Akutkrankenhaus
Kurstraße 22
88175 Scheidegg
Telefon: +49 (0) 8381 802-0
Telefax: +49 (0) 8381 802-484
info@panorama-fachkliniken.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt

Behandlungskonzept

Ihr Therapiebegleiter

Physikalische Therapie

Die physikalische Therapie hat in der Psychosomatik eine wichtige Funktion. Viele psychische Belastungen spiegeln sich als Schmerzen und Funktionsstörungen am Körper wider. Durch den direkten Hautkontakt zwischen Behandler und Patient entsteht eine gute Vertrauensbasis. Der Patient begibt sich in die ‘Hände’ des Therapeuten. Der Patient hat während der Behandlung Zeit, sich zu entspannen, und wir achten bewusst darauf, dass während der physikalischen Therapie so wenig wie möglich geredet wird. Wichtig ist es in diesem Zustand der Entspannung „zu fühlen“ und nicht „zu reden“. Die Zeiten der Behandlung in der physikalischen Therapie sind der „Entspannung“, dem „Wohlfühlen“ und dem „Genießen“ gewidmet. Wir verbinden deshalb die physikalischen Anwendungen häufig mit einer angenehmen Entspannungsmusik, die dem psychischen Wohlbefinden dient.

In unserer physikalischen Abteilung werden folgende Therapieformen durchgeführt:

Bindegewebsmassage = BGM

Bekannteste Verabreichungsformen nach Dicke oder Theirich-Leube

Indikation

Die BGM bietet sich vor allem für Patienten mit vielfältiger Symptomatik an, da sie in erster Linie über nervös-reflektorische Bahnen wirkt und sehr stark vegetativ anregend oder dämpfend eingesetzt werden kann. Es kommt dabei ganz wesentlich auf die Dosierung an. Die BGM ist eine ideale Behandlungsmethode bei allen funktionellen Störungen, also bei den Störungen, bei denen eine Symptomatik besteht, aber keine organische Schädigung vorliegt, z.B. bei funktionellen Herz-Kreislaufbeschwerden, funktionellen Störungen innerer Organe (Reizdarm oder Reizmagen usw.), bei Migräne, Durchblutungsstörungen, bei rheumatischen Erkrankungen (subakul), Gelenk- und Kapselschmerzen und bei tiefer liegenden muskulären Beschwerden.

Es ist erwiesen, dass sich viele Störungen der Organe oder auch vegetative Spannungszustände durch den sogenannten Organ-Hautreflexbogen als Einziehung, Quellung, stumpf oder akut schmerzhaft reagierende Zonen auf dem zugehörigen Hautbezirk zeigen. Dementsprechend lassen sich innere Erkrankungen regelrecht auf der Haut ablesen. Entsprechend dem beschriebenen Reflexbogen vom Organ zur Haut lässt sich dieser Bogen auch zurückverfolgen von der Haut zum Organ, und durch die Behandlung auf der Haut wird eine Normalisierung der Funktion der entsprechenden inneren Organe erreicht.

zurück nach oben.