Panorama Fachkliniken - Akutkrankenhaus


Kontakt

Panorama Fachkliniken -
Akutkrankenhaus
Kurstraße 22
88175 Scheidegg
Telefon: +49 (0) 8381 802-0
Telefax: +49 (0) 8381 802-484
info@panorama-fachkliniken.de

Weiter zu Kontakt & Anfahrt

Behandlungskonzept

Ihr Therapiebegleiter

Akupunktur

Zur Ergänzung unseres therapeutischen Repertoires setzen wir in unseren Kliniken bei entsprechender Indikation Akupunktur ein.

Die Akupunktur ist eine mehr als 3000 Jahre alte chinesische Regulations- und Ordnungstherapie, welche sich über Jahrtausende hinweg in der klinischen Praxis bewährt hat und deshalb im Vergleich zu kurzlebigen modernen Therapieformen als zeitlos zu bezeichnen ist.

Der Begriff Akupunktur setzt sich zusammen aus Acus = Nadel und pungere = stechen. Die chinesische Bezeichnung bedeutet soviel wie „stechen und wärmen“.

Somit umfasst die Akupunktur sowohl eine Therapie über ausgewählten Akupunkturpunkten mittels feinen Nadeln, als auch die Erwärmung derselben Punkte mit Artemisia vulgaris (Beifußkraut), was auch als Moxa-Therapie bezeichnet wird.

Über Reizen von Akupunkturpunkten, welche auf den Meridianen (Verbindungslinien) zwischen Akupunkturpunkten liegen, können viele Erkrankungen positiv beeinflusst werden. Neueste Forschungen zeigen, dass Akupunkturpunkte über Lücken in den Muskelfaszien (Muskelhäute) liegen, durch die feine Gefäßnervenphaserbündel treten und so einen therapeutisch wirksamen und effektiven Zugang zur Beeinflussung des vegetativen Nervensystems und Behandlung von Funktionsstörungen innerer Organe geben.

Die Wirkungsweise der Akupunktur konnte in den letzten Jahrzehnten über verschiedene naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle besser beschrieben werden:

So wurde nachgewiesen, dass durch die Reizung von Akupunkturpunkten eine Ausschüttung von körpereigenen, morphiumartigen Substanzen (Endorphinen) und Nervenüberträgersubstanzen (Neurotransmitter) bewirkt wird. Diese Substanzen wirken schmerzstillend und psychisch ausgleichend.

Die Akupunktur ist somit nicht nur ein wirksames Mittel zur Schmerzlinderung, sie wirkt zudem psychisch harmonisierend und entspannend, was u.a. bei der Behandlung von Depressionen genutzt wird. Auch eine deutlich positive Wirkung auf das Immunsystem, z.B. bei der Behandlung von Allergien und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Organismus ist mittlerweile wissenschaftlich belegt.

Neben der klassischen Körperakupunktur gibt es ebenfalls sehr gut wirksame Sonderformen wie z.B. die Ohrakupunktur. In Form eines Mikrosystems zeigt sich eine Projektion des gesamten Körpers auf die äußere Ohrmuschel, wobei von genau lokalisierten Punkten am Ohr aus wiederum eine Beeinflussung entfernter innerer Organe möglich ist.

Im Falle von schmerzhaften Erkrankungen ist die Nadelung des richtigen Punktes oft sofort schmerzlindernd.

Ein wichtiger Einsatzbereich der Ohrakupunktur ist die Behandlung von Suchterkrankungen.

In der Regel sind die Nadelreize der Akupunktur auch bei empfindlichen Patienten sehr gut tolerierbar, Komplikationen bei sachgemäßer Anwendung extrem gering (theoretisch Infektion, Kollaps, Erstverschlimmerung, Verletzung tiefer liegender Strukturen).

Vorsicht geboten ist bei der Akupunktur sehr geschwächter Patienten, insbesondere auch während und nach einer Fastentherapie und ganz besonders bei Schwangeren.

Akupunktur sollte keineswegs monoman betrieben werden, sondern lässt sich hervorragend mit anderen Regulationstherapien aus dem Bereich der Naturheilverfahren kombinieren.

zurück nach oben.